Weiterbildungsgemeinschaft Psychoanalyse Bodensee



Impressum

Geschäftsstelle der WBPsa:
Dr. med. Wolfgang Walz, Hausherrenstr. 44, 78315 D-Radolfzell; Telef.: 07732 988100; Fax:07732 972185; Email: dr.wolfgang.walz@t-online.de; zuständige Ärztekammer: Bezirksärztekammer Südbaden, respektive Landesärztekammer Baden-Württemberg; Zuständige Kassenärztliche Vereinigung: KV-Baden-Württemberg, Freiburg, Sundgauallee 27; Gesetzl. Berufsbezeichnung: Approbierter Arzt, Approbation 1981 im Land Berlin; Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin, Psychoanalyse; Berufsrechtliche Regelungen s. Links auf : www.kvbw.de der Zuständigen Kassenärztliche Vereinigung sowie Landesärztekammer Baden-Württemberg: www.aerztekammer-bw.de
Dort finden sie die aktuell gültige Berufsordnung über die Suche-Funktion mit den Suchbegriffen "Sonderdruck" und "Berufsordnung".

Haftungsausschluss:
Aus allgemeinen rechtlichen Gründen distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und machen uns die Inhalte aller Links auf diesen websites, die wir zu Ihrer Information geschaltet haben, nicht zu eigen.



Vorsitzender der WBPsa (seit 16.11.2015) ist Dr. med. Gerhard Dammann (s.u.)

Weiterbildungsleiter ist Dr. med. Wolfgang Walz (s.u.).

Die weiterbildungsbefugten WBPsa-Mitglieder sind:



Dr. med. Gerhard Dammann (Vorsitzender), Facharzt für Psychosomatische Medizin, Fa. f. Psychiatrie - Psychoanalyse (DPV / IPV), Dipl. Psych., Chefarzt u. Spitaldirektor d. Psychiatrischen Klinik Münsterlingen u. der Psychiatrischen Dienste Thurgau, CH-8596 Münsterlingen, Postfach 154, gerhard.dammann@stgag.ch Mitglied am Freud-Institut Zürich (FIZ) der SGPsa und dortiger Leiter des Psychotherapiekurs / PTK, das dort als 3 - jähriges Theorie-Curriculum für psa.or. PTH angeboten wird.

Dr. med. Eckhardt Friedrich, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie - Psychoanalyse (DPV, SGPsa), Weinbergstrasse 147, CH-8006 Zürich, Tel. 0041 - 44 350 31 34,
e-mail: eckhardt.friedrich@gmail.com und www.e-friedrich.ch.

Dr. med. Claudia Henke, Fachärztin Psychotherapeutische Medizin -Psychoanalyse (DPG), Therapeutische Leiterin Psychotherapie-Abt. F / PK Münsterlingen, Tel. 0041716864045, claudia.henke@stgag.ch

Dr. med. Rainer Rehberger, Facharzt für Psychosomatische und Psychotherapeutische Medizin sowie für Innere Medizin - Psychoanalyse (DPV, IPV, DGPT, WBPsa, PAU)
88690 Uhldingen - Seefelden 2 , Tel. 07556 50458 Fax 966684 , info@dr-rehberger.de

Dr. med. Ines Schonauer (AIA bei der SGPsa), Fachärztin Psychiatrie-Psychotherapie-Psychoanalyse, Praxis in Zollernstr. 4, 78462 Konstanz, Tel. 07531 9169870, Fax. 9169871, praxis@psychoanalyse-schonauer.de

Dr. med. Winfried Trimborn, Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, Psychoanalytiker (DPV, IPV, DGPT, Lehranalytiker der DPV am Psychoanalytischen Seminar Freiburg/PSF), 78462 Konstanz, Blarerstr. 13, Tel.: 07531 8916538; E-Mai: wmtrimborn@online.de

Dr. med. Wolfgang Walz (verantwortl. Weiterbildungsleiter), Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin, Psychoanalyse (SGPsa, IPV), 78315 Radolfzell, Hausherrenstr. 44, Tel. 07732 - 988100, Fax. 07732 - 972185 und
CH-8280 Kreuzlingen, Zollstr. 4, www.cadrepsa.com, Tel.: 004171-6729060, Email

Die WBPsa-Mitglieder sind gleichzeitig Mitglieder des Psychoanalytischen Seminar Konstanz (PSK) und / oder Mitglieder bei der Schweizerischen Gesellschaft für Psychoanalyse (SGPsa) und / oder der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung (DPV) oder Deutschen Psychoanalytische Gesellschaft (DPGipa) und damit der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPV) sowie Mitglieder / Analytiker in Ausbildung (AIA) oder Dozenten am Freud-Institut Zürich (FIZ) der SGPsa, oder der Psychoanalytischen Arbeitsgemeinschaft Ulm (PAU)
Sitz der WBPsa ist : Hausherrenstr. 44, 78315 Radolfzell, Weiterbildungsleiter c/o Dr. W.Walz
Zuständig : Bezirksärztekammer Südbaden, s. www.aerztekammer-bw.de

zurück

Info: WBPsa:
Die Weiterbildungsgemeinschaft Psychoanalyse Bodensee, im folgenden WBPsa genannt, wurde 1997 durch B. Felten, E. Friedrich und W. Walz gegründet. Sie verfügt seit 1999 über die volle Weiterbildungsbefugnis für die berufsbegleitende ärztliche Weiterbildung für den Bereich "Psychoanalyse"(nach der alten Weiterbildungsordnung vor und nach der neuen WBO seit 2006).

Die WBPsa versteht sich als Zusammenschluß zum Zweck der psychoanalytischen Weiterbildung von niedergelassenen oder in Kliniken tätigen Fachärzten für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin oder Psychosomatische Medizin mit der Bereichsbezeichnung Psychoanalyse, die als Mitglieder der WBPsa bei der Bezirksärztekammer Südbaden, Freiburg, für die Zusatzweiterbildung "Psychoanalyse" (Bereichsbezeichnung) weiterbildungsbefugt sind. Die WBPsa ist Gründer des "Psychoanalytischen Seminar Konstanz" (PSK). (Informationen s. dort). Die WBPsa pflegt zusätzlich Verbindungen mit anderen IPV Instituten, z.B. der DPV und kooperiert insbesonders mit dem Freud Institut der SGPsa in Zürich. Die WBPsa hat im September 2001, zusammen mit weiteren Kolleginnen, den Qualitätszirkel für den Bereich "Psychoanalyse" Konstanz (KV-Bereich) gegründet.

zurück

Kontakt WBPsa :


Anmeldung zu Seminaren bei den Dozenten.

Anfragen an die WBPsa (u.a.zur Gestaltung der berufsbegleitenden psa. Weiterbildung) bitte an

Vorsitzender /WBPsa Dr. med. Gerhard Dammann, Ärztl. Direktor Psychiatrische Klinik CH-Münsterlingen, gerhard.dammann@stgag.ch

Für Fragen zur Durchführung der Weiterbildung an Geschäftsstelle der Weiterbildungsleitung /WBPsa, Dr. Walz, Tel. 07732988100, Fax -972185, Email

Für Fragen zur Organisation der Weiterbildung bei Tätigkeit im Raum Zürich: Dr. E. Friedrich, Weinbergstrasse 147, CH-8006 Zürich, Tel. 0041 - 44 350 31 34,
e-mail: eckhardt.friedrich@gmail.com und www.e-friedrich.ch.

Für Teilnehmergebühren und sonstige Überweisungen:
Konto Nr.: (Vermerk Walz-WBPsa) 21436015 BLZ 69291000 Volksbank Konstanz

zurück

Das Weiterbildungsangebot der WBPsa

  1. dient in erster Linie dem berufsbegleitenden Erwerb der Zusatzbezeichnung "Psychoanalyse" bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg (LÄK Ba-Wü). (entspr. Veranstaltungen können auch für die Bereichsbezeichnung Psychotherapie genutzt werden)
  2. ist offen für eine Teilnahme von Psychologen in psa. Weiterbildung, basiert aber bislang, auf der ärztlichen Weiterbildungsbefugnis der Mitglieder. Daher ist folgendes zu beachten: Zuständig für die Klärung einer staatlichen Anerkennung von Weiterbildungsbestandtteilen für die Bereichsbezeichnung "Psychoanalyse" für Psychologen, sind die Landesprüfungsämter. Bei Interesse an einer Weiterbildungsteilnahme bei der WBPsa, empfehlen wir daher ein Vorgespräch mit uns vor Beginn einer entsprechenden Abklärung
  3. folgt dem Katalog der geltenden Bedingungen der Weiterbildungsordnung (WBO) der LÄK-Ba-Wü., s. dort www.aerztekammer-bw.de
  4. wird fortlaufend , bzw. semesterweise, an jeweils deklarierten Orten/ oder in den Praxen der Mitglieder angeboten. Einzelne Veranstaltungen können auch in öffentlichen Räumen stattfinden (s. Seminarprogramm bei der Geschäfststelle)
  5. wird in Form des Psychotherapiekurs / PTK am Freud-Institut-Zürich/FIZ (Leiter Dr. G. Dammann) als 3 - jähriges Theorie-Curriculum angeboten (s. Kooperation)
  6. gliedert sich in: Kategorie I : Theorie und Klinik: Seminare , Vorträge, AG`s, workshops
  7. gliedert sich in: Kategorie II : Praktikando: Lehranalysen, Supervision, (Balintgruppen, fakultativ)
  8. ist gebunden an folgende Teilnahmevoraussetzung: Die Bestätigung von Seminaren oder Praktikando-Teilen für die berufsbegleitende Weiterbildung durch die WBPsa setzt eine Aufnahme als regulärer Weiterbildungsteilnehmer in der WBPsa .i.d.R. vor Beginn der Weiterbildung voraus sowie eine kontinuierliche reguläre WBPsa-Programmteilnahme. (detaillierte Aufnahme- und Weiterbildungsbedingungen, s. unser Merkblatt über Kontaktstelle, s.ob.)
  9. wird nach einem definierten Kooperationsprinzip angeboten und nach demselben ergänzt : dazu hat die WBPsa eine Kooperation mit dem Freud-Institut Zürich (FIZ), Zollikerstrasse 144, CH-8008 Zürich, der Schweizerischen Gesellschaft für Psychoanalyse (SGPsa) vereinbart. Details der Kooperation WBPsa-FIZ: (s. unser Merkblatt, über Kontaktstelle)
  10. sieht vor, bei der Finanzierung des Weiterbildungsbestandteil - "Supervision von Behandlungen" im Rahmen der geltenden Bestimmungen nach Möglichkeit behilflich zu sein (im Rahmen der von der KV zu genehmigenden Teilzeitweiterbildungsassistenstellen, s. unser Merkblatt)


zurück

Informationen zur regulären psychoanalytischen Weiterbildung der WBPsa.



Präambel
Die psychoanalytische Weiterbildung für den Bereich "Psychoanalyse" basiert auf der Kenntnis vom Unbewußten, so wie es sich in den Phänomenen Übertragung, Gegenübertragung und Widerstand unter Beachtung der spezifischen Determinanten der Arzt-Patient-Beziehung manifestiert. Sie setzt sich aus den Elementen

  1. Selbsterfahrung im Rahmen einer Lehranalyse,
  2. Studium der Fachliteratur,
  3. Vermittlung von theoretischem Wissen durch Seminare und Vorträge,
  4. Erlernen von Behandlungstechniken durch technische Seminare und
  5. Behandlungen unter Supervision zusammen.


Psychoanalytische Psychotherapie wird als eine Methode angesehen, bei der sich die vor allem unbewußten Konflikte des Patienten in der therapeutischen Situation entfalten und in einem prozeßhaften Verlauf bei besonderer Würdigung der schon genannten Phänomene einer besseren Lösung als bisher zugeführt werden sollen. Die Persönlichkeit des Therapeuten ist dabei ein wichtiger Wirkfaktor, fordert und belastet diese in besonderer Weise und setzt deshalb eine diesen Aspekten genügende Lehranalyse voraus.
Zu Rahmen und Inhalte der ärztlichen Weiterbildung für die Bereichsbezeichnung Psychoanalyse, s. unser Merkblatt: (bei Kontaktstelle anfordern)

  • Die Richtlinien der Landesärztekammer Baden-Württemberg dienen als Grundlage und Orientierung für die Inhalte der Weiterbildung. Zu den Inhalten der Weiterbildungsbedingungen: (bitte unser Merkblatt anfordern, s.ob. Kontaktstelle)
  • Zulassungs- und Teilnahmebedingungen werden im Merkblatt detailliert aufgeführt:
  • Die Zulassung zur und Teilnahme an der psychoanalytischen Weiterbildung ist an dort genannte Bedingungen eines regulären Teilnehmerstatus geknüpft.


Anmerkung:
Auf die aktuelle Fassung der Weiterbildungsordnung der Landesärztekammer Baden-Württemberg wird verwiesen. Außerdem über Internet:
www.aerztekammer-bw.de oder e-mail: laek-bw@dgn.de

zurück

Psychoanalytische Ausbildung nach IPV - Standards:

Hinweis: Wer während oder nach Abschluß der WBPsa - Weiterbildung dafür motiviert ist, Psychoanalytiker nach dem Standard der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPV) zu werden, kann sich, zusätzlich zur Weiterbildung bei der WBPsa, nach den Richtlinien der SGPsa am Freud-Institut Zürich um den Kandidatenstatus bewerben, um über die Ausbildung bei der SGPsa später der IPV beizutreten, die seit 1910 besteht und ca. zehntausend Mitglieder umfaßt. Die persönliche Analyse bei zwei SGPsa-Mitgliedern (Friedrich, Walz) der WBPsa ist hierfür anerkannt.
siehe auch: Aktuelles Programm des Freud-Institut Zürich (FIZ) der SGPsa
Freud-Institut Zürich, CH- 8008 Zürich, Zollikerstrasse 144,
Die dortigen Seminare für Hörer sind für WBPsa - Teilnehmer zugänglich, ebenso das
Curriculum "Psychoanalytisch orientierte und psychodynamische Psychotherapie" (WB-Modul von ges. ca. 240 S), Beginn ca. Oktober, s. www.freud-institut.ch
Anmeldungen und aktuelle Broschüre/Teilnahmebedingungen bitte frühzeitig beim
Sekretariat:

Hinweis für deutsche Ausbildungskandidaten bei der SGPsa:

Bezüglich einer allfällig späteren Anerkennung Ihrer schweizerischen psa. Ausbildung in Deutschland als Weiterbildung für die Zusatzweiterbildung "Psychoanalyse" nach den Richtlinien der deutschen Weiterbildungsordnung, empfehlen wir eine Kontaktaufnahme und Beratung mit einem SGPsa-Mitglied der WBPsa (Dammann, Friedrich, Walz) zu Beginn Ihrer psa. Ausbildung in der Schweiz.

Programme und Kosten per email anfordern: sekretariat@freud-institut.ch

zurück

Das Psychoanalytische Seminar Konstanz (PSK), gegründet 2001 von der WBPsa


  • ist eine deutsch-schweizerische Arbeitsgruppe der regional ansässigen IPV-Analytiker sowie der an der Freud`schen Psychoanalyse orientierten Analytiker/-innen und Psychotherapeut-innen, wie auch der WBPsa-WeiterbildungsteilnehmerInnen.
  • ist ein Forum der Psychoanalyse für Konstanz / Kreuzlingen
    • Für den Dialog zwischen Psychoanalytikern und Psychotherapeuten sowie anderen Fachkollegen oder Interessenten aus allen Bereichen
    • Für die Vermittlung Freud'scher Psychoanalyse in ihrer Tradition und zeitgemäßen Entwicklung als Wissenschaft, Methode und Teil unserer Kultur , u.a. in öffentlichen Veranstaltungen
    • Für die fachliche Weiterbildung für den Bereich "Psychoanalyse" (s.u.)
  • arbeitet im Verbund mit der Weiterbildungsgemeinschaft Psychoanalyse Bodensee / WBPsa (Gründer des PSK). ist ein Aufbauprojekt in Konstanz und Kreuzlingen, das wir mit anderen Psychoanalytikerinnen der SGPsa oder DPV oder IPV o.a. mit uns kooperierenden Dozenten/innen zusammen gestalten. Die Mitglieder des PSKeV. organisieren und leiten das PSK und stellen einen fortlaufend nach psychoanalytischen Kriterien validierten Rahmen als Plattform für die Beiträge weiterer mit uns kooperierender Kollegen und Kolleginnen zur Verfügung.
  • ist inbesonders ausgerichtet auf die psychoanalytische Weiterbildung von Ärzten und Ärztinnen sowie Psychologen und Psychologinnen (die jeweilige staatliche Anerkennung für Lehranalyse, Supervision und Seminare für Psychologen in psychoanalytischer Ausbildung, muß, gemäß den Regularien, von den Interessenten persönlich mit dem Landesprüfungsamt abgeklärt werden; zuvor bitte Rücksprache mit der WBPsa nehmen)
  • ist der Ort, an welchem die Fort- und Weiterbildung für die Anwendung der Psychoanalyse in verschiedenen Bereichen und Berufsfeldern in Konstanz und der Region Bodensee einen Platz findet und der WBPsa-Weiterbildungsteilnehmern eine Perspektive zur Mitarbeit und zum fachlichen Austausch eröffnen soll.
  • die 'Öffentlichen' PSK - Veranstaltungen sind offen für Gäste aus allen Bereichen. 'Interessenten' können an dafür geeigneten Seminaren teilnehmen. 'Interessenten' sollten sich bitte zuvor telefonisch zu einem Vorgespräch beim jeweiligen Dozenten melden.
  • die Seminare für ärztliche Weiterbildungsteilnehmer (WBPsa) und ärztliche Fortbildungsteilnehmer (FBPsa) sind besonders gekennzeichnet. Die Anerkennung als Weiterbildungsmassnahme ist an Auf- und Teilnahmebedingungen geknüpft, die bei der Kontaktstelle der WBPsa angefordert werden können (Merkblatt). Fortbildungsinteressenten müssen sich wegen des vorausgehenden Antrags auf Zertifizierung möglichst frühzeitig anmelden.
  • öffentliche Veranstaltungen finden derzeit im Foyer der Spiegelhalle des Stadttheaters Konstanz statt:
zurück

Aktueller Hinweis:


  • Aktuelles PSK-Seminar der WBPsa
  • Dr. med. Wolfgang Walz
  • Study Group: Freud Lesen Auf der Grundlage des gleichnamigen Lehrbuchs von Jean Michel Quinodoz lesen wir Originaltexte von S. Freud und diskutieren diese, vor allem auch im Hinblick auf aktuelle Bezüge
  • Wallgutstr. 3, 78462 Konstanz
  • anerkannt am FIZ von SGPP und PSY-Verbänden, 18 Credits
  • Seit 14. Okt. bis Juli 2016, derzeit 8 TeilnehmerInnen, wird evtl. fortgesetzt


Das Vortragsprogramm Theater & Psychoanalyse im Foyer der Spiegelhalle

wird unter neuer Leitung von Frau Laura Ellersdorfer, Chefdramaturgin am Theater Konstanz fortgesetzt, neues Programm s. www.theaterkonstanz.de dort unter Spielplan, Reihen)

wird von der WBPsa weiterhin gefördert

war bis 2014 eine gemeinsame Veranstaltungsreihe des Stadttheater Konstanz (STHK) und der Weiterbildungsgemeinschaft Psychoanalyse Bodensee (WBPsa) wurde seit 2002 von einem Arbeitskreis folgender Psychoanalytiker / innen gestaltet, die teilweise weiter an der Reihe mitarbeiten:

Eckhardt Friedrich (Zürich), Gerhard Dammann (Münsterlingen/TG) , Elisabeth Hofmann (Kreuzlingen/TG), Rainer Rehberger (Uhldingen-Seehofen), Walta Reuther-Dommer (Konstanz), Gabriele Singer-Bieber (Konstanz), Wolfgang Walz (Kreuzlingen/TG, Leiter bis 2014)



Frühere Veranstaltungen seit 2002:

bislang wurden u.a. insgesamt ca. 60 öffentliche Vorträge von PsychoanalytikerInnen aus dem In- und Ausland durchgeführt. Ein Überblick kann angefordert werden.

11. Okt. 2016 © wbpsa